Unsere Kunsthandwerker

Unsere Kunsthandwerker

Unsere Kunsthandwerker in Kenia

Lerne einige unserer Künstler kennen, die in Kenia leben und mit Leidenschaft in alter Tradition Deine Sandlovers handfertigen.

Thomas, 26 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Thomas

Thomas ist in Nairobi, der Hauptstadt Kenias mit rund 3,5 Mio. Einwohner, geboren und kam vor 7 Jahren mit seinen Eltern und 5 Geschwistern an die Südküste Kenias, nach Diani Beach. Wie viele andere war die Familie in die Region gezogen, um Arbeit zu finden.

Handwerklich begabt war Thomas schon immer und nach einer Einarbeitungszeit von einigen Monaten konnte er geschickt die einzelnen Arbeitsschritte, die für das Fertigen unserer Sandlovers notwendig sind, selbständig ausführen.

Thomas gehört nun bereits im dritten Jahr zu unserem Team, kennt jeden einzelnen Schritt, angefangen vom Schneiden und Bearbeiten des Leders, dem künstlerischen Aufziehen der Glasperlen bis hin zu neuen Ideen für unsere Designs – Thomas ist eine große Unterstützung in unserem Team.

Vor kurzem hat Thomas geheiratet und ist Vater einer Tochter geworden.

Mit dem Kauf Deiner Sandlovers unterstützt Du den Werdegang von Thomas und seiner Familie in Kenia und gibst ihm und seiner Familie eine nachhaltige Perspektive für die Zukunft.

 

Deno, 25 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

D

Deno ist in Ukunda aufgewachsen; der Ort befindet sich ganz in der Nähe unserer Schuhmanufaktur und zählt derzeit ungefähr 60.000 Einwohner.

Jeden Tag fährt Deno die rund 10 km mit dem Fahrrad zur Arbeit und gehört seit gut 2 Jahren zu unserem Sandlovers Team. „Am Meisten mag ich das Zusammensein“, erzählt er gerne und meint, dass die Frauen und Männer an den Tischen mit der Musik im Hintergrund beim Aufziehen und Besticken der Schuhe mit den recycelten Glasperlen immer etwas zu erzählen haben und viel bei der Arbeit gelacht und gespaßt wird.

Deno hat eine Tochter und einen Sohn, die Tochter kommt in Kürze in die sogenannte „Primary School“ (Grundschule) in Ukunda und Deno ist sehr stolz, seinen Kindern durch seine Arbeit eine gute Schulbildung und damit eine Perspektive für die Zukunft bieten zu können.